Brauer rechnen mit starkem Rückgang beim Bierabsatz

Beim Deutschen Brauer-Bund geht man laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung davon aus, dass der Bierabsatz 2013 um bis zu 3 Prozent sinkt. Das wäre der deutlichste Rückgang seit zehn Jahren. Ursprünglich hatte die Branche gehofft, das Niveau von 2012 halten zu können. Zwischen Januar und April sind die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aber bereits um 2,9 Prozent gesunken, wofür zu einem nicht unerheblichen Teil die nasskalte Witterung verantwortlich gemacht wird.

Wegen immer härterer Preiskämpfe rechnen die Brauer damit, dass in diesem Jahr auch die Umsätze geringer ausfallen werden. Im Einzelhandel würden mittlerweile mehr als 70 Prozent des Bierangebots über Rabattaktionen verkauft, so Brauer-Bund-Hauptgeschäftsführer Peter Hahn gegenüber Bild.

Die deutschen Brauereien kämpfen seit Jahren mit sinkenden Absätzen. Seit der Jahrtausendwende, als der Ausstoß noch bei knapp 110 Millionen Hektolitern gelegen hatte, gingen die Verkäufe regelmäßig zurück. Nur 2006 gab es ein leichtes Absatzplus. Im letzten Jahr wurden 96,5 Millionen Hektoliter Bier verkauft. Das war das schlechteste Ergebnis seit der Wiedervereinigung.

(24.6.2013)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]