Der Bierpreis steigt

Steigende Rohstoffpreise machen Bier teurer

Der Verband der bayerischen Privatbrauereien hat im Vorfeld der Getränkemesse Brau Beviale (10. bis 12. November in Nürnberg) für 2011 Preiserhöhungen von 30 bis 50 Cent pro Kiste Bier angekündigt. Der Grund für den deutlichen Aufschlag sind stark gestiegene Rohstoffkosten. Der Preis für Braugerste ist zuletzt um mehr als 70 % gestiegen, bei Weizen beträgt der Anstieg sogar rund 100 %. Auch Malz ist deutlich teurer geworden.

Problematisch für die Brauer ist, dass immer mehr Landwirte verstärkt auf Pflanzen wie Mais setzen, aus denen in speziellen Anlagen Energie erzeugt wird. Der Bedarf an Braurohstoffen kann mittlerweile nicht mehr durch die Inlandsproduktion gedeckt werden, was zur Folge hat, dass teurere Importe notwendig sind.

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]