Diskussion über Bierdusche für Bayern-Spieler Franck Ribéry

Bierduschen sind im Fußball mittlerweile obligatorisch. Wenn eine Mannschaft etwas gewinnt, verschütten die Spieler reichlich Bier auf Trainer und Teamkollegen. So war es auch, als der FC Bayern München nach seinem 3:0-Sieg gegen Augsburg seine 23. Meisterschaft feierte.

Dem Bayern-Kicker Franck Ribéry soll das angeblich nicht gefallen haben. Der Franzose ist bekennender Muslim und habe sich über seinen Mitspieler Jerome Boateng aufgeregt, weil dieser ihm eine ordentliche Ladung Bier über den Kopf geschüttet hat, berichten unter anderem britische und spanische Medien. Die englische Daily Mail zitierte Ribéry in ihrer Online-Ausgabe folgendermaßen: "Ich werde mit Boateng nicht mehr sprechen. Er weiß, dass ich Muslim bin."

Ob Ribéry das so gesagt und sich wirklich aufgeregt hat, ist nicht eindeutig klar. Die Welt weist daraufhin, dass mehrere Medien den Bericht der Daily Mail aufgegriffen haben, der Original-Beitrag aber mittlerweile von der Homepage der Zeitung entfernt wurde. Wie auch immer. Boateng hat sich inzwischen via Twitter folgendermaßen zu dem Vorfall geäußert: "Zwischen mir und meinem Bruder Ribéry ist alles in Ordnung. Es war alkoholfreies Bier. Also ist alles gut".

(15.5.2013)
 

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]