England: Mehr häusliche Gewalt durch Fußball + Alkohol

Viel Alkohol, Emotionen und Prügel: Wenn die britische Fußballnationalmannschaft bei Weltmeisterschaften antritt, schlagen die Fans zu Hause häufiger zu. Das haben Wissenschaftler der Universität Lancaster herausgefunden. Sie haben von der Polizei erhobene Daten für die WM-Jahre 2002, 2006 und 2010 ausgewertet und zeigen können, dass an WM-Tagen, an denen England spielte und verlor, bei den Behörden in der Grafschaft Lancashire 39 Prozent mehr Hinweise auf häusliche Gewalt eingingen als an Spieltagen ohne Match mit britischer Beteiligung. Wenn das Team gewann oder mit einem Unentschieden vom Platz ging, stiegen die Fälle von Gewaltanwendung zwar auch, allerdings "nur" um 26 Prozent.

Als eine Ursache für die erhöhte Gewalttätigkeit vermuten die Wissenschaftler den vergleichsweise hohen Alkoholkonsum während Fußballweltmeisterschaften.

(24.9.2013)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]

Anzeige