European Beer Star: Gold-, Silber- und Bronzemedaillen für die besten Biere

European Beer Star-Preisverleihung

Auf der BrauBeviale in Nürnberg wurden die European Beer Star-Gewinner geehrt. (Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger)

Juroren beim European Beer Star

Viel zu tun hatte in diesem Jahr die 144 European Beer Star-Juroren: Brauereien aus der ganze Welt beteiligten sich mit 2.344 Bieren an dem Wettberweb. (Foto: Private Brauereien)

Auf der Getränkefachmesse BrauBeviale in Nürnberg wurden am 14. November die Gewinner beim European Beer Star bekannt gegeben und ausgezeichnet. Brauereien aus der ganzen Welt haben sich mit mehr Bieren als jemals zuvor an dem Wettbewerb beteiligt. Am erfolgreichsten schnitt ein Betrieb aus den Niederlanden ab.

Der European Beer Star ist weiter gewachsen. Zu dem Wettbewerb, den der Verband Private Brauereien seit 2004 jedes Jahr veranstaltet, haben Brauereien aus 51 Ländern auf allen fünf Kontinenten diesmal 2.344 Biere eingereicht. Das sind 9 Prozent mehr als 2017, als ebenfalls eine Rekordbeteiligung verzeichnet wurde. Etwa 40 Prozent der angemeldeten Gerstensäfte stammen aus deutschen Sudhäusern, fast 11 Prozent aus den USA und knapp 9 Prozent aus Italien.

Viel zu tun also für die mit 144 Fachleuten besetzte Jury, die die Biere an zwei Tagen verkostete und hinsichtlich Kriterien wie Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und sortentypische Ausprägung bewertete. Für die besten Kreationen gab es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen in 65 Kategorien für Klassiker wie Pils, Lager und Weizenbiere sowie für "Fruit Beer", "Session Beer", "New Style Lager" und vieles mehr.

Medaillenspiegel und beste Brauerei
Letztendlich vergaben die Juroren Medaillen für Gerstensäfte aus 26 Ländern. Am besten schnitten wie im letzten Jahr die deutschen Wettbewerbsteilnehmer ab. Sie holten Gold in 28 Kategorien (Vorjahr: 21). Die US-Brauereien behaupteten mit neun Gold- sowie jeweils elf Silber- und Bronzemedaillen knapp Platz zwei im Medaillenspiegel vor Italien (9 x Gold), den Niederlanden (7) und Österreich (5).

Die erfolgreichste Brauerei des Jahres kommt aus den Niederlanden. Die Bierbrouwerij de Konigshoeven kann sich über vier Goldmedaillen freuen – und zwar in traditionellen Bierstilen des Nachbarlandes Belgien, nämlich Quadruple, Triple, Dubbel und Blond Ale. Die erfolgreichste inhabergeführte deutsche Brauerei ist der Brauereigasthof Kundmüller aus dem fränkischen Viereth-Trunstadt. Dort wird das beste milde Lagerbier und das beste Stark-Rauchbier gebraut. Zudem wurde dem Rotbier des Betriebs eine Silbermedaille zuerkannt. Ebenfalls zwei Goldmedaillen und eine Silbermedaille gehen an die Internationale Braumanufacturen GmbH (Radeberger Gruppe) in Frankfurt.

Brauereien aus Bayern haben im bundesweiten Vergleich die meisten Medaillen errungen (Ein 19 Gold-, 14 Silber- und 20 Bronzemedaillen). Insgesamt haben Betriebe aus acht Bundesländern Auszeichnungen erhalten. Nach Baden-Württemberg gingen fünf Goldmedaillen sowie je viermal Silber und Bronze. Es folgen Hessen (zweimal Gold, einmal Silber), Berlin (Gold, Silber, Bronze), Hamburg (Gold), Sachsen (Silber), Thüringen (Silber) und Mecklenburg-Vorpommern (dreimal Bronze).

Aus Bayern und aus dem "Ländle" stammen alle Sieger in den Weizenbierkategorien, ein Bierstil, der in Süddeutschland traditionell populär ist. Die Wettbewerbsteilnehmer aus Italien haben in zahlreichen Kategorien reüssiert, die jenseits des Mainstreams liegen ("Sour and Fruit Sour Beer", "Belgisches Witbier", "Traditional Lambic", "Geuze and Fruit Geuze"). In der Kategorie "Düsseldorfer Altbier" gingen die Medaillen nach Brasilien, Japan und Taiwan.

Neben "alten Vertrauten", die seit Jahren regelmäßig Medaillen beim European Beer Star gewinnen (Schneider Weisse, Alpirsbacher Klosterbräu, Aktienbrauerei Kaufbeuren, Private Landbrauerei Schönram, Schlossbrauerei Unterbaar in Baar etc.) finden sich unter den Siegern auch Brauereien, die erstmals in den Gewinnerlisten auftauchen. Hierzu gehören u.a. Giesinger Bräu und Brew Mafia (beide München). Die kleine Brauerei Lemke in Berlin zählt mit Gold für New Style IPA, Silber in der Kategorie "Traditional Lambic", "Geuze and Fruit Geuze" sowie Bronze für fassgereiftes Starkbier zu den herausragenden Gewinnern beim European Beer Star.

Lieblingsbier des Messepublikums
Zum European Beer Star gehörte auch in diesem Jahr ein Publikumspreis ("Consumers' Favourite"). Die BrauBeviale-Besucher konnten alle Goldmedaillengewinner in den 65 Wettbewerbskategorien probieren und ihre Favoriten benennen. Am besten schmeckte ihnen das American Pale Ale "La Pallata" von Birrificio Porta Bruciata mit Sitz in Rodengo Saiano (Italien). Platz zwei belegt das Festbier von Dachsbräu in Weilheim (Bayern), vor der Variante "San Lorenzo" von MC77 Birrificio Artigianale (Macerata, Italien).

Ausgezeichnete Biere
Im Folgenden ein paar Brauereien und ihre ausgezeichneten Biere (die Links führen zu Einträgen in unserer Bierdatenbank. Eine Liste mit allen Gewinnern finden Sie >hier).

GOLD
Kategorie: Belgian-Style Blond Ale

Bierbrouwerij de Koningshoeven, Berkel-Enschot (Niederlande): La Trappe Blond

Belgian-Style Strong Dark Ale
Hertog Jan Brouwerij, Arcen (Niederlande): Hertog Jan Grand Prestige

Belgian-Style Witbier
MC77 Birrificio Artigianale, Serrapetrona (Italien): San Lorenzo

English-Style Bitter
Firestone Walker Brewing Co., Paso Robles (USA): DBA

English-Style Brown Ale
Brasserie Distillerie du Mont Blanc, La Motte-Servolex (Frankreich): La Rousse

European-Style Mild Lager
Brauerei-Gasthof Kundmüller, Viereth-Trunstadt (bayern): Weiherer Landbier

European-Style Export
Familienbrauerei Bauhöfer, Renchen-Ulm (Baden-Württemberg): Ulmer Export

European-Style Dunkel
Schlossbrauerei Unterbaar (Bayern): Unterbaarer Dunkel

German-Style Pilsner
Aktienbrauerei Kaufbeuren (Bayern): Pils anno 1907

German-Style Festbier
Dachsbräu, Weilheim (Bayern): Weilheimer Festbier

German-Style Helles/Lager/Austrian-Style Märzen
Hohenthanner Schlossbrauerei (Bayern): Tannen Hell

German-Style Schwarzbier
Die Internationale Brau-Manufacturen GmbH (Frankfurt a. M.): BraufaktuM Darkon

German-Style dunkler Doppelbock
Schwarzbräu, Zusmarshausen (Bayern): Aged Bock 2017

German-Style Kellerbier dunkel
Bozner Weisse GmbH, Bozen (Italien): Batzen Dunkel

German-Style leichtes Weizen
Hirsch-Brauerei Honer, Wurmlingen (Baden-Württemberg): Hirsch Sport Weisse

Imperial Stout
Brauerei Gusswerk, Hof bei Salzburg (Österreich): Die schwarze Kuh

New Style India Pale Ale
Brauerei Lemke, Berlin: Spree Coast IPA

Non-alcoholic Beer Top Fermented
Kehrwieder Kreativbrauerei, Hamburg: Kehrwieder über NormalNull

South German-Style Hefeweizen Hell
Distelhäuser Brauerei, Tauberbischoffsheim (Baden-Württemberg): Distelhäuser Weizen Hell

South German-Style Hefeweizen Bernstein
Weissbräu Schwendl, Tacherting (Bayern): Schalchner Ursprung

South German-Style Weizenbock Hell
Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, Freising: Weihenstephaner Vitus

South German-Style Weizenbock Dunkel
Unertl, Mühldorf am Inn (Bayern): Unertl Luis I. Weisser Bock

Smoke Beer traditional Franconian Style
Brauerei Göller, Zeil am Main (Bayern): Göller Ruchbier


SILBER
Baltic-Style Porter
Autenrieder Schlossbrauerei (Bayern): Schlossbräu Porter

Bohemian-Style Pilsner
Pivovar Litovel, Litovel (Tschechien): Litovel Premium

Düsseldorf-Style Altbier
Warabiza, Senboku-City (Japan): Alt

English-Style Brown Ale
Doppelleu Brauwerkstatt, Winterthur (Schweiz): Chopfab Amber

European-Style Dunkel
Alpirsbacher Klosterbräu (Baden-Württemberg): Alpirsbacher Kloster Dunkel

German-Style Heller Doppelbock
Lang-Bräu, Wunsiedel (Bayern): Schönbrunner Urbock

German-Style Helles/Lager/Austrian-Style Märzen
Brauerei Murau, Murau (Österreich): Murauer Märzen

German-Style Kellerpils
Giesinger Biermanufaktur & Spezialitäten Braugesellschaft, München: Feines Pilschen

German-Style Märzen
Bürgerliches Brauhaus Saalfeld (Thüringen): Ur-Saalfelder

German-Style Pilsner
Auerbräu, Rosenheim (Bayern): Rosenheimer Pils

Imperial India Pale Ale
Three Weavers Brewing Company, Inglewood (USA): Knotty

South German-Style Hefeweizen Bernstein
Brauerei Greif, Forchheim (Bayern): Bernstein Hefeweizen Hell

South German-Style leichtes Weizen
Ayinger Brauerei (Bayern): Leichte Bräuweisse

Traditional Belgian-Style Saison
Microbrasserie Le Trou du diable, Shawinigan (Kanada): La Saison du Tracteur


BRONZE
Bohemian-Style Pilsner

Brauerei Wagner, Memmelsdorf (Bayern): Pils

European-Style Export
Schlossbrauerei Stein, Stein an der Traun (Bayern): Steiner Export

European-Style Dunkel
Eittinger Fischerbräu (Bayern): Eittinger Dunkel

German-Style Helles/Lager/Austrian-Style Märzen
Erl-Bräu, Geiselhöring (Bayern): Erlkönig Hell

New Style Pale Ale
Founders Brewing, Grand Rapids (USA): Mosaic Promise

Non-alcoholic Beer Top Fermented
Störtebeker Braumanufaktur, Atlantik-Ale Alkoholfrei

South German-Style Hefeweizen Hell
Baisinger BierManufaktur (Baden-Württemberg): Baisinger Teufelsweisse

South German-Style Hefeweizen Dunkel
Brauerei Hummel, Memmelsdorf (Bayern): Weißbier Dunkel

South German-Style Weizenbock Hell
Berg Brauerei Ulrich Zimmermann, Ehingen (Baden-Württemberg): Berg Weizenbock

South German-Style Weizenbock Dunkel
Schneider Weisse, Kelheim (Bayern): TAP6 Mein Aventinus

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]