Fliegen verteidigen sich mit Alkohol

Larven der Taufliege Drosophila melanogaster verteigen sich mit Alkohol gegen Parasiten. Biologen der Emory University in Atlanta haben beobachtet, dass die Maden verstärkt zum Alkohol greifen, wenn sie von Schlupfwespenlarven befallen sind. Die Schmarotzer schlüpfen aus Eiern, die die Wespen direkt in Taufliegenlarven ablegen, und fressen die Insekten von innen auf. Durch den Genuss von Alkohol versuchen die Taufliegenmaden zu erreichen, dass die Plagegeister absterben.

Taufliegenlarven sind sehr "trinkfest" und nutzen das gezielt aus, so die Wissenschafler. In Experimenten konnten fast 60 % einer Versuchsgruppe mit infizierten Maden gerettet werden, nachdem man ihne vergorene und dadurch alkoholhaltige Früchte verabreicht hatte.

Dass Taufliegenlarven einiges vertragen, scheinen auch die Schlupfwespen zu wissen. Maden, die "präventiv" Alkohol konsumiert hatten, wurden von den Parasiten gemieden.

Auch wenn sie ihn zur Parasitenabwehr einsetzen, ist Alkohol auch für Taufliegen schädlich. Er verkürzt ihre Lebensdauer und sorgt dafür, dass sie weniger Nachwuchs bekommen. Droht keine Gefahr durch Parasiten, bevorzugen die Insekten alkoholfreie Kost, so die Forscher.

(18.2.2012)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]