Franziskaner-Werbung nach Protesten eingestellt

Beim litauischen Klerus nicht unbedingt beliebt: der Mönch, der Franziskaner-Biere ziert

Nach Protesten von Kirchenvertretern hat eine Brauerei in Litauen eine Werbekampagne für Franziskaner eingestellt. Der Bierhersteller produziert das Weissbier der bayerischen Brauerei in Lizenz für den örtlichen Markt und wollte auf Plakaten mit dem bekannten biertrinkenden Mönch werben, der auch auf den Franziskaner-Flaschen abgebildet ist. Darüber beschwerte sich die Konferenz der katholischen Mönche und Nonnen Litauens. Die Reklame würde sie beleidigen und erniedrigen, hieß es.

Die Brauerei betonte, sie habe lediglich historische Tra- ditionen hervorheben wollen. Schließlich hätten Mönche in mittelalterlichen Klöstern hervorragendes Bier gebraut.

Franziskaner in unserer Bierdatenbank:
>>>Franziskaner Weissbier naturtrüb
>>>Weissbier Dunkel

(15.2.2011)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]