Fußball und Sonne beflügeln Carlsberg-Absatz

Carlsberg

Carlsberg hat im ersten Halbjahr mehr Bier verkauft.

Nachdem Carlsberg in den letzten Jahren mit Absatzrückgängen zu kämpfen hatte, läuft es derzeit besser beim drittgrößten Brauereikonzern der Welt. Im ersten Halbjahr hat das Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen 55,7 Millionen Hektoliter Bier verkauft. Das waren 3,4 Prozent mehr als von Januar bis Juni 2017. Im zweiten Quartal hat die Nachfrage sogar um 5 Prozent angezogen. Geholfen haben das gute Wetter und die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, wo Carlsberg mit der Baltika Brewery stark engagiert ist. Im ersten Quartal war der Absatz in Russland noch um 11 Prozent zurückgegangen. Über die ersten sechs Monate des laufenden Jahres gerechnet ist er um 1 Prozent gestiegen.

Der Umsatz des Konzerns ist trotz Verkaufsplus um 0,7 Prozent auf 30,97 Milliarden Dänische Kronen (4,15 Milliarden Euro) gesunken. Der Nettogewinn legte um 7,2 Prozent auf 2,47 Milliarden Kronen (331 Millionen Euro) zu. Für das Gesamtjahr 2018 rechnet der Konzern beim operativen Ergebniss mit einem Anstieg im hohen einstelligen Prozentbereich.

(7.9.2018)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]