Krombacher erhöht Preise

Biere der Krombacher Brauerei

Biere der Krombacher Brauerei

Die Krombacher Brauerei hat für den Herbst eine Preiserhöhung angekündigt. Wie ein Sprecher des in Kreuztal in Nordrhein-Westfalen ansässigen Unternehmens mitteilte, werden ab 14. Oktober die Abgabepreise auf alle Gebinde um fünf bis acht Prozent angehoben. Sollte der Handel den Aufschlag an die Kunden weitergeben, könnte der Kasten Bier (20 x 0,5 Liter) um rund einen Euro teurer werden. Begründet wird die Erhöhung mit gestiegenen Kosten für Energie, Rohstoffe und Personal. Zuletzt hatte Krombacher 2008 an der Preisschraube gedreht.

In den vergangenen Monaten haben bereits mehrere große Brauereigruppen ihre Preise angehoben. Den Anfang machte zu Beginn des Jahres die Veltins–Brauerei, wenig später zogen Beck's und Hasseröder nach. Nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa gehen Branchenexperten davon aus, dass auch kleinere Brauereien nachziehen könnten.

Die Krombacher Gruppe hat 2012 mehr Getränke verkauft als jemals zuvor. Der Absatz stieg um 1,4 Prozent (88.000 Hektoliter) auf 6,516 Millionen Hektoliter. Der Umsatz erreichte 657,9 Millionen Euro (+ 1,2 Prozent) - ebenfalls neuer Unternehmensrekord. Krombacher ist nach Oettinger die erfolgreichste Biermarke in Deutschland. Die Hauptmarke Krombacher Pils ist das meistverkaufte Bier im Bundesgebiet.

(26.5.2013)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]