Mit 6,5 Promille am Münchner Hauptbahnhof

Polizeiauto

Am Münchner Hauptbahnhof haben Bundespolizisten am 17. Oktober nachmittags einen Mann mit rekordverdächtigem Blutalkoholwert aufgegriffen. Der 61-Jährige aus Zwickau lag orientierungslos am Boden. Wie sich herausstellte, hatte er ziemlich tief ins Glas geschaut: Er hatte nicht weniger als 6,52 Promille Alkohol im Blut. Trotz seines desolaten Zustands schaffte er es, den Beamten mitzuteilen, dass er lediglich eine Maß Bier getrunken habe …

Die Polizisten nahmen den Mann zunächst mit auf die Wache. Nach einer ärztlichen Untersuchung brachte man ihn schließlich zum Ausnüchtern in ein Krankenhaus.

(19.10.2017)

 
Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]