Oktoberfest-Bilanz: Wiesn-Wirte haben weniger Bier verkauft

6,4 Millionen Besucher haben die Veranstalter auf dem Münchner Oktoberfest  (21. September - 6. Oktober) gezählt – so viele wie im Vorjahr, aber rund eine halbe Million weniger als 2011. In der ersten Wiesn-Woche waren bei angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein noch 3,5 Millionen Menschen auf die Theresienwiese in der bayerischen Landeshauptstadt geströmt, in der zweiten Woche nahm der Publikumsandrang bei teilweise kühler Witterung und Dauerregen ab.

Der Bierkonsum erreichte diesmal nicht das Niveau vom Vorjahr: 6,7 Millionen Maß Bier schenkten die Wirte aus. 2012 waren es 6,9 und 2011 wurde der bisherige Rekord von 7,5 Millionen Litern aufgestellt.

Die Maßkrüge waren in diesem Jahr besser gefüllt. Nach Angaben des Münchner Kreisverwaltungsreferats erwies sich bei Kontrollen fast jeder dritte Krug als randvoll. Bei sechs Prozent lag die eingeschenkte Biermenge unter der Marke von 15 Millimetern unter dem Eichstrich, die die Prüfer gerade noch tolerieren. 2011 war nur jede fünfte Maß optimal gefüllt. 16 Prozent der kontrollierten Krüge wurden damals beanstandet.

114 Ochsen und 58 Kälber verspeisten die Wiesn-Besucher in diesem Jahr. Das klassische Wiesn-Hendl verkaufte sich etwas schlechter als bei dem letzten Oktoberfest.

Fundsachen: Vom Geldbeutel bis zum Gebiss
Beim Wiesn-Fundbüro wurden insgesamt 4.200 Gegenstände abgegeben, darunter 1.065 Ausweise, 940 Kleidungsstücke, 520 Geldbörsen, 400 Schlüssel, 320 Handys, 300 Taschen und Rucksäcke, 260 Brillen, 50 Fotoapparate sowie 30 Hirschfänger. Auch ein Skateboard, zwei Eheringe, ein Hörgerät, ein Teilgebiss und ein Segway waren unter den Fundsachen. Bisher nicht wieder aufgetaucht sind unter anderem 50.000 Euro in bar, die ein Wiesn-Besucher als vermisst meldete.

Für die Polizei war es nach eigenen Angaben eine "normale Wiesn". Insgesamt mussten die Beamten  2034 Mal eingreifen – genau so häufig wie 2012. Die Zahl der Strafanzeigen stieg auf 1522. 504 Fälle von Taschendiebstahl  wurden registriert, 449 Körperverletzungen und 58 Maßkrugschlägereien. Darüber hinaus nahmen die Ordner Souvenirjägern 81.000 gestohlene Maßkrüge ab.

Das Bayerische Rote Kreuz hatte weniger zu tun als 2012. Diesmal mussten die Rettungskräfte 7551 Besucher versorgen - 20 Prozent weniger als im Vorjahr. 638 Personen mussten wegen Alkoholvergiftungen medizinisch überwacht werden.

Das Nächste Oktoberfest findet vom 20. September bis 5. Oktober 2014 statt.

(6.10.2013)
 

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]