Polizei umstellt Brauerei und schnappt Bierfassdiebe

Polizeiauto

Auf dem Gelände einer Brauerei in Hof (Oberfranken) sind Diebe auf frischer Tat ertappt worden. Die Gangster begaben sich am 8. Juli nachts auf das Areal und verluden dort gelagerte leere Bierfässer auf einen Lastwagen. Dabei beobachtete sie ein Zeuge, der sofort die Polizei alarmierte. Mehrere Streifen rückten an, umstellten das Gelände und nahmen fünf ukrainische Männer fest. Da sich auf dem Lkw nur noch ein geringer Teil von insgesamt über 600 geklauten Fässern befand, gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter über einen längeren Zeitraum mehrere Fahrzeuge für ihren Diebstahl benutzt haben. Die Behörden rechnen außerdem damit, dass es noch andere Bandenmitglieder gibt, die sich auf der Flucht befinden. Am Tag nach der Tat suchte ein Polizeihubschrauber die Umgebung ab, in der Hoffnung weitere Bierfassbanditen aufzuspüren. Die gestohlenen Fässer sind laut Angaben der Ermittler einige zehntausend Euro wert.

Die fünf Männer, die bereits geschnappt wurden, sind zwischen 24 und 36 Jahre alt. Gegen Sie erging ein Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls, seitdem sitzen sie in Untersuchungshaft.

(13.7.2018)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]