SABMiller wächst trotz Absatzeinbußen in Europa

SABMiller

Marken von SABMiller

SABMiller hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/2014 (bis Ende März) 1 Prozent mehr Bier verkauft. Profitiert hat der nach Anheuser-Busch InBev zweitgrößte Brauereikonzern der Welt vor allem von einer gestiegenen Nachfrage in Asien, Afrika und Südamerika. In Europa ging der Absatz hingegen um vier Prozent zurück. Als Gründe führt der in Großbritannien ansässige Konzern das schlechte Wetter zu Beginn des letzten Jahres sowie eine Verschärfung des Wettbewerbs an.

Endgültige Umsatz- und Absatzzahlen will die multinationale Brauereigruppe, zu der Marken wie Pilsner Urquell, Peroni, Tyskie und Grolsch gehören, Ende Mai veröffentlichen. Im Geschäftsjahr 2012/2013 hatte SABMiller 34,5 Milliarde US-$ Umsatz erwirtschaftet. Der Bierabsatz lag nach Angaben der Barth-Haas Group, weltweit führender Hopfenhändler, 2012 bei 190 Mio. Hektoliter, was einem Anteil von 9,7 Prozent an der weltweiten Bierproduktion entspricht.

(16.4.2014)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]