Streit um "Bud" geht weiter

Budweiser aus Tschechien

Hört das denn nie auf? Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat ein Urteil des untergeordneten Europäischen Gerichts kassiert. Das hatte 2008 in erster Instanz entschieden, dass der US-amerikanische Braukonzern Anheuser-Busch in der EU kein Bier unter dem Markennamen "Bud" verkaufen darf.

Der Biergigant streitet seit Jahren mit der tschechischen Brauerei Budjovický Budvar um die Verwendung der Bezeichnungen "Bud" und "Budweiser". In den USA wurde Budweiser 1878 als Marke eingetragen. In Tschechien wird schon seit dem 13. Jahrhundert Bier mit dem gleichen Namen gebraut.

Durch die aktuelle Entscheidung des EuGH wird der Fall neu aufgerollt. Anheuser-Busch kann wieder hoffen, sein Bier in Europa langfristig doch noch unter der Bezeichnung "Bud" anbieten zu können. Den Streit um die Bezeichnung "Budweiser" haben die Amerikaner im letzten Jahr endgültig verloren.

Budjovický Budvar und Anheuser-Busch haben allein seit dem Jahr 2000 mehr als 100 Rechtstreitigkeiten ausgefochten. Die Tschechen waren rund 80mal erfolgreich.

(30.3.2011)
 

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]