Studie: Maßvoller Alkoholkonsum schützt das Herz

Biertrinker

Moderater Konsum von Bier und Wein schützt das Herz, sagen Forscher

Moderater Alkoholgenuss schützt das Herz. Das legt eine aktuelle Studie nahe, die im Fachblatt "Deutsche Medizinische Wochenschrift" erschienen ist. Die Autoren haben 41 Studien aus den letzten 15 Jahren unter die Lupe genommen und die Ergebnisse zusammengefasst.

Die ausgewerteten Daten deuten darauf hin, dass das Risiko, an einem Herzleiden zu erkranken, bei Abstinenzlern höher ist als bei Personen, die mäßig, aber regelmäßig Alkohol zu sich nehmen, so die Wissenschaftler. Sie verweisen auf mehrere Erhebungen, die diese Annahme stützen. Unter anderem habe eine Analyse aus dem Jahr 2011 für Trinker eine durchschnittlich 25 Prozent niedrigere Wahrscheinlichkeit ergeben, an einer Herz-Kreislauferkrankug zu sterben. Am größten war demnach die positive Wirkung bei einer Tagesration von 15 bis 30 Gramm Alkohol (entspricht ca. 200 bis 400 ml Wein). Beim Genuss von bis zu 15 Gramm Alkohol pro Tag zeigte sich sogar ein um 13 Prozent niedrigeres Gesamtsterberisiko.

Die Urheber der aktuellen Studie erklären den vorbeugenden Einfluss in Bezug auf Erkrankungen wie Herzinfarkt damit, dass Alkohol sich auf Blutfette auswirkt. Menschen, die regelmäßig geringe Mengen bechern, hätten offenbar einen höheren Anteil von "High Density Liproproteinen" (HDL) im Körper als Abstinenzler. Bei HDL – landläufig auch "gutes Cholesterin" genannt - handelt es sich um Fett-Eiweiß-Verbindungen, die überschüssiges Cholesterin von den Wänden von Blutgefäßen wegtransportieren und somit der sog. "Verkalkung" vorbeugen. Nach Angaben der Wissenschaftler bewirkt Alkohol im Blut auch eine Reduzierung von Molekülen, die reich an Fettsäuren und Cholesterin sind und das Infarktrisiko steigern.

Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass sowohl Wein als auch Bier Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Bei Spirituosen würden zehn der ausgewerteten Studien keinen eindeutigen statistischen Zusammenhang belegen. Die Wissenschaftler raten davon ab, mehr als 0,3 Liter (Männer) bzw. 0,2 Liter Wein (Frauen) pro Tag zu trinken. Bei größeren Mengen sei keine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System belegbar. Darüber hinaus steige die Gefahr für Leber- und Pankreaserkrankungen sowie andere schlimme Dinge.

(11.2.2014)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]