Führungswechsel beim Bayerischen Brauerbund

Friedrich Düll, neuer Präsident des Bayerischen Brauerbunds (Foto: Bayerischer Brauerbund e.V.)

Der Bayerische Brauerbund hat einen neuen Präsidenten. Der Franke Friedrich Düll wurdezum Nachfolger von Michael Weiß gewählt. Der Allgäuer hat den Verband zehn Jahre lang geführt.

Der 48-jährige Düll hat in Weihenstephan Brauwesen und Getränketechnikstudiert und führt seit1991 einemittelständische Brauerei in Krautheim in Volkach in Unterfranken.Er übernimmtdas Ruder in stürmischenZeiten. Die bayerischen Brauer haben im letzten Jahr Absatzeinbußen von rund 3,2 Pozent hinnehmen müssen-fast doppelt so viel wie im Bundesduchschnitt.

Bundesweit liegt Bayern bei de Bierproduktion hinter Nordrhein-Westfalen auf dem zweiten Platz. Spitze istder Freistaatnach wie vor bei der Anzahl der Brauereien. Im letzten Jahr hatten hier647Bierhersteller ihren Sitz. Das sind 48,1 Prozent aller deutschen Brauereien.Im 1880 gegründeten Bayerischen Brauerbundsind rund 250 Brauereien organisiert.

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]