Münchner Oktoberfest: Weniger Besucher und weniger Bierkonsum

Bierzelt: Auf dem Münchner Oktoberfest war diesmal weniger los.
Auf dem Münchner Oktoberfest war diesmal weniger los.

Auf dem Münchner Oktoberfest ging es diemal vergleichsweise ruhig zu. Nach Angaben der Stadt München zog das größte Volksfest der Welt vom 17. September bis 3. Oktober rund 5,7 Besucher an, 600.000 weniger als bei der letzten Wiesn im Jahr 2019 und so wenig wie seit 13 Jahren nicht mehr. In den Festzelten haben die Wirte 5,6 Millionen Maß Bier. Das waren 1,7 Millionen weniger als beim letzten Oktoberfest. Die Einsatzzahlen in der örtlichen Sanitätsstation gingen um 30 Prozent zurück.

Als Hauptgrund für den Rückgang nennen die Veranstalter das vergleichsweise kalte und schlechte Wetter während des mehr als zwei Wochen dauernden Volksfests auf der Münchner Theresienwiese.

In den letzen beiden Jahren fiel die Wiesn coronabedingt aus. 2023 beginnt das Oktoberfest am 16. September und endet am 3. Oktober.

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]