Ottakringer schwächelt im ersten Quartal

Die in Wien ansässige Brauerei Ottakringer hat im ersten Quartal 9,8 Prozent weniger Bier verkauft als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Umsatz der Brauereisparte des börsennotierten Konzerns ging um 8,9 Prozent auf 19,8 Euro (2011: 21,3 Mio. Euro) zurück.

Gründe für die Einbußen sind laut Ottakringer unter anderem rückläufige Verkäufe im österreichischen Handel. Auch das Auslandsgeschäft verlief eher schleppend. Recht deutlich fiel der Umsatzrückgang in Ungarn aus.

Bei Ottakringer geht man davon aus, dass der Bierabsatz sich im Lauf des Jahres einpendelt und in etwa das Niveau von 2011 erreichen wird. Im ersten Quartal habe man einen Markenrelaunch gestartet, von dem man sich positive Effekte erwartet, so das Unternehmen.

Der gesamtumsatz des Ottakringer-Konzerns, der u.a. auch Mineralwasser anbietet, lag im ersten Quartal bei 44,03 Millionen Euro - rund 3 Prozent unter dem Vorjahresniveau (45,4 Millionen Euro).

>Biere der Brauerei Ottakringer in unserer Datenbank

(16.5.2012)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]