Paulaner übernimmt Oettinger-Standort in Gotha

Paulaner expandiert und übernimmt den Oettinger-Standort in Gotha.
Paulaner expandiert und übernimmt den Oettinger-Standort in Gotha. (Foto: S. Hemmer)

Die Paulaner Brauerei Gruppe und die Oettinger Brauerei haben am 14. Oktober den Vertrag zur Übernahme des Gothaer Standorts durch Paulaner unterschrieben. Dieser wird nun dem Bundeskartellamt zur Prüfung vorgelegt.

Die Paulaner Brauerei Gruppe übernimmt laut eigenen Angaben die Bereiche Herstellung, Abfüllung, Logistik und Zentrale Dienste mit rund 170 Arbeitsplätzen. Die in Gotha beschäftigten 23 Mitarbeitenden der Abteilungen Vertrieb, Export und Marketing sollen bei Oettinger bleiben. Die Brauerei hat angekündigt, unmittelbar Verhandlungen mit dem Betriebsrat aufzunehmen. Alle Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Um der stetig wachsenden Beliebtheit des Sortiments und den entsprechenden Absatzsteigerungen der vergangenen Jahre Rechnung zu tragen und weiteres nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen, haben wir Produktionsstandorte und attraktive Zukäufe geprüft. Das haben wir in Gotha gefunden", erklärt Dr. Jörg Lehmann, CEO der Paulaner Brauerei Gruppe.

Die Oettinger Brauerei hatte in den vergangenen Jahren in den Standort im thüringischen Gotha investiert. Im Juni hat das Unternehmen die Schließung zum Jahresende angekündigt und die Entscheidung u.a. mit Umstrukturierungsmaßnamen im Zuge sinkender Bierabsätze begründet. Den jetzt beschlossenen Verkauf bezeichnet Hauptgesellschafterin und Geschäftsführerin Pia Kollmar als  "wichtigen Schritt unseres Unternehmensumbaus mit einer für alle Beteiligten guten Lösung.“ Neben dem Stammsitz in Bayerisch-Schwaben betreibt Oettinger Standorte in Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) und Braunschweig (Niedersachsen)

Paulaner gehört zu 70 Prozent der Schörghuber Unternehmensgruppe. Der niederländische Konzern Heineken hält die restlichen 30 Prozent. Neben der gleichnamigen Kernmarke gehören zu dem in München ansässigen Unternehmen unter anderem auch Mönchshof, Chiemseer, Fürstenberg, Hacker-Pschorr und Auerbräu.

Wenn die Kartellbehörden zustimmen, soll der Standort Gotha rechtswirksam zum 1. Januar 2023 an Paulaner übergehen. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Details zu Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG

Details zu Oettinger Brauerei GmbH

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]