Waldbier aus Tannentrieben

Im September soll es auf den Markt kommen, die Flaschen gibt es schon: "Waldbier" aus Tannentrieben (Foto: Franz Pritz)

Seit 1957 rufen die Vereinten Nationen "Internationale Jahre" aus. Bisher gab es unter anderem das Jahr der Danksagung, der Delphine, der Kleinstkredite und der Naturfasern. 2011 sind die Wälder dran. Das haben die Wald-Verwalter von der Österreichischen Bundesforste AG und die Trumer Privatbrauerei Josef Sigl aus Obertrum bei Salzburg zum Anlass genommen, ein Bier aus Tannentrieben zu brauen. Ende September soll es in den Handel kommen und "Waldbier" heißen.

Gerade wurden in den Wäldern rund um Salzburg frische Tannentriebe für die Herstellung der neuen Biersorte geerntet. Zunächst wird sie in ausgewählten Gastronomiebetrieben und in einigen Feinkostgeschäften erhältlich sein.

Die Idee für das Tannengebräu stammt von Axel Kiesbye, Braumeister bei Trumer, der das Projekt in einer Pressemitteilung folgendermaßen erläutert: "Was liegt näher, als in einem Land, das zu fast 50 Prozent von Wald bedeckt ist, diesen auch für unser Kernprodukt zu nutzen." Das Internationale Jahr der Wälder sei dafür ein "großartiger Anlass".

(10.6.2011)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]