Wiesn-Wirt ärgert sich über Dschungel-Camp

Wiesn-Wirt Michael Käfer ist wütend auf das RTL-Dschungelcamp. Anlass ist eine Dschungelprüfung unter dem Motto "Oktoberfest", der sich Anfang der Woche zwei der Camp-Insassen stellten. Die beiden mussten einige nicht gerade appetitliche Dinge schlucken. Auf der "Speisekarte" standen u.a. pürierter Krokodilpenis und Hirschhoden. Gegessen wurde im "Käfer-Zelt", wie es in der Sendung hieß.

Das stört Michael Käfer, der das echte "Käfer-Zelt" auf dem Münchner Oktoberfest betreibt und das Gastronomie-Unternehmen "Feinkost Käfer" führt. Laut "Abendzeitung" befürchtet der Gastronom, dass sich die Verwendung der Bezeichnung für sein Wiesn-Zelt in der TV-Sendung negativ auf das Image seines Unternehmens auswirken könnte. "Wir stehen weltweit für beste Qualität und hochwertige Lebensmittel", so Käfer. "Durch das Dschungelcamp könnte unser Name sehr beschädigt werden." Der Wiesn-Wirt hat bereits einen Anwalt eingeschaltet.

(19.1.2010)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]