Deutschland: Bierabsatz zum Jahresauftakt gesunken

Bier

Die deutschen Brauer haben im Januar weniger Bier verkauft als im Vorjahresmonat.

Die deutsche Braubranche ist mit einem Minus ins neue Jahr gestartet: Im Januar haben die im Bundesgebiet ansässigen Bierhersteller und Bierlager 5,78 Millionen Hektoliter verkauft. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamts 1,4 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Im Inland ging der Bierabsatz um 2,9 Prozent auf 4,74 Millionen Hektoliter zurück, die Exporte in EU-Länder sanken um 2,7 Prozent auf 578.868 Hektoliter. Um deutliche 20,1 Prozent auf 446.210 Hektoliter zugelegt haben die Ausfuhren in Länder außerhalb Europas.

Auf Biermischgetränke entfielen 154.834 Hektoliter des gesamten Ausstoßes. Alkoholfreie Biere sind in den Zahlen nicht berücksichtigt.

(3.3.2017)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld