Empire Strikes Bock: Star Wars-Produzenten verklagen kleine Brauerei

Mars

Das Medienunternehmen Lucasfilm, das die Rechte an den Star Wars-Filmen besitzt, hat einem Bericht der britischen Zeitung Guardian zufolge Klage gegen die Empire Brewing Co. eingereicht. Der Grund: Die kleine Brauerei mit Sitz in der Stadt Syracuse (US-Bundesstaat New York) bietet in Anlehnung an die Star Wars-Episode "The Empire Strikes Back" ein Bier mit dem Namen "Empire Strikes Bock" an. Der Bierhersteller schenkt die Sorte laut eigenen Angaben seit sieben Jahren aus und wollte sich die Bezeichnung "Strikes Bock" jetzt markenrechtlich sichern lassen.

Nach Ansicht von Lucasfilm ist der Titel irreführend, da Konsumenten meinen könnten, dass es sich um ein offizielles Star Wars-Bier handele. Schließlich gebe es Weine und andere Merchandising-Produkte, die unter dem Star Wars-Label angeboten werden. Das Medienunternehmen, das seit 2012 zum Disney-Konzern gehört, will erreichen, dass der Gerstensaft nicht mehr verkauft wird.

Die Empire Brewing Co. vermarktet ihren "Strikes Bock" (Alkoholgehalt: 6,8 % Vol.) als "Frühlingslager", das mit Hopfen und Malz aus Deutschland hergestellt wird. Beworben wird die Sorte mit dem Slogan "May the hops be with you" ("möge der Hopfen mit Dir sein")…

(27.10.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld