Freie Brauer tagten in Gulpen

Hopfenernte bei der Gulpener Bierbrouwerij

Hopfenernte bei der Gulpener Bierbrouwerij.

Am 17. und 18. September fand im niederländischen Gulpen die diesjährige Herbstversammlung der Freien Brauer statt. Eines der Hauptthemen war das zehnjährige Jubiläum, das der Werteverbund 2015 feiert. Die 41 Gesellschafter stellten auf der Tagung die Weichen für gemeinsame Aktivitäten im nächsten Jahr. Unter anderem soll der Fokus auf authentische Marken und die Vielfalt des eigenen Bierangebots gerichtet werden. Im Vorfeld der Gesellschafterversammlung kamen die Präsidiumsmitglieder zum ersten Mal in neuer Zusammenstellung zusammen.

Die Tagung fand bei der Gulpener Bierbrouwerij statt, die kurz zuvor zur Ernte des eigenen Hopfens aufgerufen hatte. Mit einem 3,5 Hektar großen eigenen Hopfengarten, der klein angefangen hat und seit 15 Jahren stetig gewachsen ist, deckt die Gulpener Bierbrouwerij 80 Prozent ihres Hopfenbedarfes. Damit bestellt sie das größte Anbaugebiet in den Niederlanden. Im Rahmen eines eintägigen Erntefests kommen jedes Jahr Einwohner und Brauereifreunde zusammen und packen mit an.

Den Freien Brauern gehören 41 mittelständischen Brauereien aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und Holland an. Sie produzieren laut eigenen Angaben pro Jahr rund 7 Millionen Hektoliter Bier und haben in den letzten drei Jahren rund 95 Millionen Euro in ihre Betriebe investiert. Die Mitglieder arbeiten beim Rohstoffeinkauf sowie bei der Planung von Abfüll- und Logistikkonzepten zusammen. Außerdem bieten sie Dienstleistungen im Versicherungsbereich an und veranstalten Schulungen sowie Seminare.

(3.10.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld