Heineken hat im dritten Quartal mehr Bier verkauft

Heineken

Kernmarke von Heineken

Heineken hat im dritten Quartal zugelegt. Seinen Bierabsatz konnte der drittgrößte Brauereikonzern der Welt, der seinen Sitz in den Niederlanden hat, im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 5,4 Prozent auf 51,2 Millionen Hektoliter steigern. Zuwächse gab es in Westeuropa, Nord- und Südamerika sowie in Asien. In Osteuropa, Afrika und im Nahen Osten blieb der Ausstoß stabil. In Westeuropa hat sich nach Angaben von Heineken das gute Wetter in den Sommermonaten positiv auf die Geschäfte ausgewirkt. Über die ersten neun Monate des laufenden Jahres gerechnet, erreichte der Gesamtabsatz 141,2 Millionen Hektoliter.

Der Umsatz stieg im dritten Quartal um 7,5 Prozent auf knapp 55,1 Milliarden Euro. Der Gewinn lag bei knapp 1,78 Milliarden Euro (drittes Quartal 2014: rund 1 Milliarde Euro). In Deutschland besitzt Heineken unter anderem Anteile an Marken wie Hacker-Pschorr, Paulaner und Hoepfner.

(28.10.2015)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld