Heineken verkauft mehr Bier

Heineken

Heineken hat im ersten Halbjahr mehr Bier verkauft. Nach Angaben des in den Niederlanden ansässigen Konzerns stieg der Absatz um 3,1 Prozent. Im zweiten Quartal gab es sogar ein Plus von 4,5 Prozent. Zuwächse erzielte Heineken unter anderem in Afrika, Nord- und Südamerika sowie Westeuropa. Profitiert habe man von einer erhöhten Nachfrage im Zuge der der Fußball-Weltmeisterschaft und von günstigen Wetterbedingungen. Konkrete Zahlen zur Absatzmenge gab Heineken nicht bekannt. Im letzten Jahr lag Ausstoß des drittgrößten Brauereikonzerns der Welt bei 178,3 Millionen Hektolitern.

Sein operatives Ergebnis konnte Heineken zwischen Januar und Juni um 9,6 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro steigern. Der Umsatz legte auf organischer Basis um 4,8 Prozent zu und erreichte 9,27 Milliarden Euro. Der Gewinn sank um 1,3 Prozent auf 631 Millionen Euro

In Deutschland besitzt Heineken unter anderem Anteile an Marken wie Hacker-Pschorr, Paulaner und Hoepfner.

(21.8.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld