Starbucks serviert Kaffee mit Biergeschmack

Starbucks-Filiale

Starbucks-Filiale

Starbucks setzt auf Bierkaffee. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben einen Kaffee entwickelt, der nach dem irischen Stout Guinness schmeckt. Für die entsprechenden Noten sorgt ein speziell aromatisierter Sirup. Die Kreation wird als "Dark Barrel Latte" angeboten, enthält keinen Alkohol und wird mit Schlagsahne und dunkler Karamelsauce serviert. Laut Starbucks ist der Drink von der aufstrebenden Craft Beer-Szene inspiriert. Er zeichne sich durch eine Kombination von Röstmalz- und Schokoladenaromen sowie Karamelnoten aus.

Wie die Melange aus Bier und Bohnen bei den Verbrauchern ankommt, testet Starbucks derzeit in einigen Filialien in Columbus im US-Bundesstaat Ohio sowie in Florida. Verschiedene Medien berichten, dass es dort Bewertungsbögen gibt, über die Konsumenten ihr Feedback abgeben können.

Auch "richtiges" Bier soll im Konzept von Starbucks künftig eine Rolle spielen. Das Unternehmen hat kürzlich angekündigt, in seinen US-Filialen künftig abends neben Wein und kleine Speisen auch Gerstensäfte zu servieren. Der Konzern betreibt rund 17.000 Filialen in 50 Ländern.

(24.9.2014)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld