Aldersbach wird bayerische Bierhauptstadt

13 Städte und Gemeinden hatten sich um die Ausrichtung der für 2016 geplanten Landesausstellung "Bier in Bayern" beworben. Wie die für die Vergabe zuständige Fachjury jetzt mitteilte, erhält das niederbayerische Aldersbach im Passauer Land den Zuschlag. Der mit 4.500 Einwohnern kleinste Bewerber hatte eigentlich als Außenseiter gegolten und konnte sich letztendlich u.a. gegen Ingolstadt, Freising, Bamberg, Bayreuth und Kulmbach durchsetzen.

Es ist das erste Mal, dass das zuständige Haus der Bayerischen Geschichte die Vergabe einer Landesausstellung offiziell ausgeschrieben hat. Das liegt u.a. daran, dass die Landesausstellung 2016 anlässlich das 500-jährige Bestehen des Reinheitsgebots veranstaltet wird. Das älteste noch geltende Lebensmittelrecht war am 23. April 1516 vom bayerischen Herzog Wilhelm IV. in Ingolstadt erlassen worden, weswegen die Stadt bis zur Jury-Entscheidung als Top-Favorit gegolten hatte.

Die Ausstellung soll im ehemaligen Zisterzienser-Kloster in Aldersbach gezeigt werden. Mitgetragen hatten die Bewerbung u.a. der Landkreis Passau und die örtliche Brauerei "Aretin", zu deren Sortiment u.a. das "Aldersbacher Klosterhell" gehört [zum Datenbank-Eintrag].

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]