Das Kloster Scheyern feiert in diesem Jahr 900-jähriges Bestehen und ist am 1. September Schauplatz des 14. Hallertauer Hopfakranzlfests. Auf dem Programm stehen Brauereiführungen, Live-Musik und vieles mehr.[weiter]

Das günstigste Bier gibt es in der Bundesligasaison 2019/20 bei Borussia Dortmund im Signal Iduna Park. Beim FC Bayern München und vier weiteren Vereinen bezahlen die Fans am meisten.[weiter]

Die deutsche Brauwirtschaft hat im ersten Halbjahr weniger Bier verkauft. Der Absatz ging um 2,7 Prozent zurück. [weiter]

BrauBeviale

Vom 12. bis 14. November 2019 trifft sich die internationale Getränkeindustrie im Nürnberger Messezentrum am "Stammtisch der Branche", wie die Fachmesse gerne in der Branche selbst genannt wird. Die BrauBeviale blickt auf eine lange Tradition zurück und war 2018 sie so groß und international wie noch nie: 1.094 Aussteller, davon 53 Prozent international, präsentierten ihre Lösungen und Produkte rund um Getränkeproduktion und -vermarktung. Das Angebot für die über 40.000 Fachbesucher reichte von Rohstoffen über Technologien und Komponenten bis hin zur Verpackung sowie Zubehör und Marketingideen. Für die Veranstaltung 2019 werden ähnliche Zahlen erwartet. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm greift aktuelle Themen auf und lädt zum Erleben, Informieren und Mitdiskutieren ein. [mehr]

Brauereiduell

Viele Brauereien sind seit Jahrhunderten im Geschäft. Nur: welcher Betrieb wurde wann gegründet, welcher ist älter? Darum geht es bei unserem Spiel "Brauereiduell". [mehr]

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]

Bierduell

Welches Bier ist stärker – darum geht es bei unserem Spiel Bierduell. [mehr]

Heute (2. August) ist der "Internationale Tag des Bieres". Der "Gerstensaft-Feiertag" wird seit 2008 jedes Jahr am ersten Freitag im August zelebriert, rund um den Globus finden Veranstaltungen statt.[weiter]

Bis zur Zwölf-Euro-Marke ist es nicht mehr allzu weit: Zwischen 10,80 Euro und 11,80 Euro bezahlen die Besucher in diesem Jahr für die Maß Bier in den Zelten auf dem Münchner Oktoberfest. Der Durschnittspreis liegt bei 11,54 Euro.[weiter]

2018 wurde rund um den Globus weniger Bier getrunken. Nach Berechnungen des Hopfendienstleisters Barth Haas war es nach dem zweiten Weltkrieg das Jahr mit dem deutlichsten Ausstoßrückgang. China bleibt trotz gesunkener Produktion...[weiter]

Veltins verzeichnet im ersten Halbjahr einen Absatzrückgang von 2,1 Prozent. Der Generalbevollmächtigte der Brauerei rechnet damit, dass 2019 für die deutsche Brauwirtschaft insgesamt ein "verlustreiches Jahr" wird.[weiter]

Die Ratsherrn Brauerei hat eine Bar im Hamburger Stadtteil Winterhude eröffnet. Dort werden 43 Biere aus dem In- und Ausland ausgeschenkt.[weiter]

Nach einer längeren Durststrecke geht es bei Warsteiner bergauf. 2018 hat die Brauerei aus dem Sauerland zum ersten Mal nach mehreren Jahren beim Bierabsatz zugelegt. Zwischen Januar und Juni sind die Verkäufe weiter gestiegen.[weiter]

Die Betreiber des Portals Biergartenfreunde.de veranstalten auch in diesem Jahr eine Wahl der beliebtesten Biergärten im Bundesgebiet. Bis 31. August kann man Stimmzettel ausfüllen oder online abstimmen.[weiter]

Die Berg Brauerei lädt vom 5. bis 8. Juli zum diesjährigen Ulrichsfest an ihrem Sitz im Ehinger Stadtteil Berg. Die Besucher erwartet nicht nur Bier und Live-Musik, sondern auch ein Holzfassmarkt und ein Mittelalterlager. Außerdem...[weiter]

Im Rahmen einer Radtour in Konstanz werden am 12. September mehrere der 16 Braustätten besucht, die es in der Stadt am Bodensee seit dem Jahr 1700 gab. Endstation ist die heute noch aktive Ruppaner Brauerei.[weiter]

Die Deutschen haben im Mai deutlich weniger Bier getrunken als im entsprechenden Vorjahresmonat. Auch im Ausland haben sich Gerstensäfte "made in Germany" schlechter verkauft.[weiter]

Braukunst Live 2019

Brauereien aus dem In- und Ausland präsentierten sich am 15. und 16. Februar auf dem achten Braukunst Live!-Festival in München. Neben "alten Bekannten" waren mehrere Neuaussteller vertreten. Diesmal lag der Fokus auch auf alkoholarmen und -freien Bieren. Daneben konnten die Besucher wieder eine große Bandbreite an traditionellen und exotischen Kreationen probieren. Sogar das stärkste Bier der Welt war am Start.[Bilderstrecke]

Schlossbrauerei Maxlrain

Willkommen in Oberbayern, bei einer der höchstprämierten Brauereien Deutschlands. Die Schlossbrauerei Maxlrain, etwa 45 km südlich von München vor einmaliger Alpenkulisse gelegen, ist heute noch ein echter, privater Heimatbräu - ein Handwerksbetrieb mit einer kleinen, sympathischen und hochengagierten Braumannschaft, die nur ein Ziel verfolgt: beste bayerische Biere zu brauen. [mehr]

Bier und Brauereien in Ulm und Umgebung

In Ulm und Umgebung gibt es alteingesessene und vergleichsweise neue Brauereien. Eine hat Napoleon einst "besucht". Bereits vor mehr als 500 Jahren schrieb eine Bierordnung in der Stadt an der Donau die Zutaten für den Brauprozess vor. Heute reicht das Angebot von Klassikern wie Pils, Lager und Weizen bis hin zu India Pale Ales und anderen Craft Beer-Kreationen. Einmal im Jahr präsentieren sich Bierbetriebe aus der Region auf dem Kleinbrauermarkt direkt am Ulmer Münster. Ein paar historische Aspekte sowie eine Übersicht mit Brauereien und Tipps, wo man was trinken kann. [mehr]

Von traditionellen Sorten bis hin zum belgischen Schokoladen- und mexikanischen Chilibier oder auch Gurkenradler aus dem Spreewald: Unsere Datenbank enthält Einträge zu mehr als 5.200 Bieren aus der ganzen Welt. Zu jedem Gerstensaft liefern wir Informationen über Alkoholgehalt, Biertyp, Zutaten, den Hersteller und vieles mehr. [mehr]

"Hopfenschlaufe" heißt 42 ein Kilometer langer Radrundweg, der durch das Hopfenanbaugebiet in und um Tettnang am Bodensee führt. Unterwegs kann man klassische und nicht alltägliche Biere probieren. [mehr]

Gottesgarten nennt man die Region am Obermain in Oberfranken, in der Bad Staffelstein liegt. Der Rechenguru Adam Ries wurde in der Stadt geboren, die Landschaft ist abwechslungsreich, in der Umgebung gibt es historische Kirchen, Naturdenkmäler und viele Brauereien. Allein in Bad Staffelstein sind es zehn. Ein rund neun Kilometer langer Bierwanderweg verbindet vier davon in den Ortsteilen Stublang, End und Frauendorf. [mehr]

13 Brauereienweg

In Bamberg und dem dazugehörigen Landkreis gibt es knapp 70 Brauereien, von denen viele durch Wanderwege verbunden sind. Einer davon ist der im Sommer 2013 eröffnete "13 Brauereienweg". Er verläuft durch die Gemeinden Strullendorf, Litzendorf und Memmelsdorf in der "Fränkischen Toskana", einem Landstrich zwischen Bamberg im Westen und der Fränkischen Schweiz im Osten. Die 32 Kilometer lange Tour ist selbst für erfahrene und ausdauernde Wanderer mit großem Durst eine Herausforderung. [mehr]

Monstein: "Last Beer Stop before Heaven"

"Mungga" und "Wätterguoge" sind keine keltischen Wettergötter oder Ähnliches, sondern Biere der BierVision AG aus Monstein in der Schweiz. Bei der Produktion setzt die höchst gelegene Brauerei Europas (1625 m ü. NN) vor allem auf Rohstoffe aus der Region. Neben Gerstensaft werden auch Whisky, Bierbrände und Schoko-Bier-Pralinen angeboten. [mehr]

Oberstdorf gehört zu den Tourismus-Magneten in Deutschland und wird vor allem mit Wintersport in Verbindung gebracht. Weniger bekannt ist, dass die knapp 10.000 Einwohner zählende Gemeinde auch die südlichste Brauerei der Republik beherbergt. Die nennt sich Dampfbierbrauerei, wurde 1998 gegründet und produziert pro Jahr rund 2.500 Hektoliter Bier. [mehr]

Abwechslungsreiche Landschaften, historische Bausubstanz und natürlich Bier bietet der 2008 eröffnete "Fünf-Seidla-Steig" am Südrand der Fränkischen Schweiz. Die rund zehn Kilometer lange Route verbindet fünf Brauereien in und um Gräfenberg, eine rund 30 Kilometer nordöstlich von Nürnberg gelegene Kleinstadt mit etwas mehr als 4.000 Einwohnern. Unterwegs können über 20 Biersorten probiert werden. [mehr]

Pottenstein: Fränkischer Luftkurort mit lebendiger Bier- und Braukultur

Wenn es um Bier geht, ist Oberfranken unschlagbar. Hier haben fast 200 Bierhersteller ihren Sitz. Nirgendwo auf der Welt gibt es eine größere Brauereidichte. Mitten in dieser auch als "Bierfranken" bekannten Region im Nordosten Bayerns liegt der Luftkurort Pottenstein. Obwohl hier lediglich rund 5.000 Menschen leben, beherbergt das "romantische Felsenstädtchen" (offizielle Webseite) zwei aktive Brauereien sowie einen Museumsbetrieb. [mehr]

Brauereienweg Aufseß

Wenn es um Bier geht, haben die etwas mehr als 1300 Einwohner von Aufseß eine unschlagbar große Auswahl: In der kleinen Gemeinde in der Fränkischen Schweiz haben vier Brauereien ihren Sitz. Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr Bierproduzenten pro Einwohner. Das ist amtlich: Seit 2001 ist Aufseß im Guinness-Buch der Rekorde als Ort mit der größten Brauereidichte der Welt eingetragen.

Kennenlernen kann man das örtliche Bierangebot im Rahmen eines Wanderwegs. Die knapp 15 km lange Rote verbindet die vier "Weltmeister-Brauereien" Reichold, Rothenbach, Stadter und Kathi Bräu. [mehr] [Bilderstrecke]

Am Südrand der Schwäbischen Alb, auf halber Strecke zwischen Stuttgart und Bodensee, liegen die Ortschaften Zwiefalten und Zwiefaltendorf. Beide sind recht klein, haben aber an Freizeitwert und Braukultur einiges zu bieten. In der Umgebung gibt es Rad- und Wanderwege, Burgruinen, Schlösser, Klöster und natürlich Bier. [mehr]

Fünf Brauereien und 43 Biersorten - in Sachen Gerstensaft hat Ehingen an der Donau einiges zu bieten. Seit 2009 gibt es in der "Bierkulturstadt" sogar einen Bierwanderweg, den das Wandermagazin zu den schönsten Routen in Deutschland zählt. [mehr]

Bier- und Käsewanderung im Allgäu

Als "Goldene Bieridee 2008" hat der bayerische Brauerbund die "Allgäuer Bier-Käse-Wanderung" ausgezeichnet. Die ca. 5 km lange Route bei Füssen verbindet das Mariahilfer Sudhaus mit eigenem Brauereibetrieb und Ausschank in Speiden und die Sennerei Lehern in Hopferau. [mehr]