Bierpreise auf Oktoberfesten in deutschen Großstädten

Bierzelt auf der Wiesn

Bei den Bierpreisen auf Oktoberfesten in Deutschland gibt es teilweise erhebliche Schwankungen.

Der Last-Minute-Reiseveranstalter 5vorFlug hat die Bierpreise auf 18 Oktoberfesten in deutschen Großstädten verglichen. Durchschnittlich kostet der Liter 10,70 Euro. Genauso viel muss man für die günstigste Maß auf der Münchner Wiesn ausgeben. In fünf von 33 Zelten auf dem größten Volksfest der Welt bezahlen die Besucher in diesem Jahr sogar 11,50 Euro und damit mehr als auf jeder anderen für die Erhebung berücksichtigten Veranstaltung. Vergleichsweise hohe Bierpreise werden mit 10,80 Euro pro Maß auch auf dem Oktoberfest an der Zitadelle im Berliner Stadtteil Spandau verlangt. Auf entsprechenden Festen in Köln (10,60 Euro), Wuppertal (10,50 Euro) und in Münster (10,30 Euro) trinkt man nur unwesentlich günstiger.

Das billigste Bier wurde für das "Oktoberfest an Bord" in Dresden ermittelt. Dort muss man für den Liter vergleichsweise schlappe 8 Euro ausgeben. Das sind fast vier Euro weniger als in den teuersten Zelten auf dem Münchner Oktoberfest. Ähnlich preiswert geht es auch in Berlin. Auf den fünf verglichenen Oktoberfesten in der Hauptstadt gibt es das billigste Bier für 8,90 Euro auf der "Spreewiesn". 40 Cent mehr werden in Frankfurt am Main verlangt. In Leipzig, Essen, den Hamburger Hofbrauhäusern und in der Duisburger Villa Rheinperle gibt es die Maß für 9,50 Euro.

>Zum kompletten Oktoberfest-Bierpreis-Index

(25.9.2018)

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]