Dänemark: Autos von Alkoholsündern werden versteigert

Auto

In Dänemark werden in zukunft Autos von Promillesündern eingezogen und versteigert.

Dänemark greift hart gegen Alkoholsünder im Straßenverkehr durch: Wer in Zukunft mit 2 Promille oder mehr am Steuer erwischt wird, der muss laut Medienberichten nicht nur seinen Führerschein abgeben, sondern auch sein Auto. Das wird eingezogen und anschließend vom dänischen Staat versteigert – ohne Entschädigung. Auch Fahrer, die mit mehr als 1,2 Promille Alkohol im Blut haben, müssen ihren Wagen abgeben, wenn sie bereits in den letzten drei Jahren mit mindestens 0,5 Promille angehalten worden waren. Die Regelung tritt am 1. Juli in Kraft und gilt auch für Ausländer.

(18.5.2014)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]