Getränkekonsum: Bier liegt auf Platz vier

Bier liegt in Deutschland beim Getränkekonsum auf dem vierten Platz. Das geht aus den "Daten aus der Alkoholwirtschaft 2011" hervor, die der Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure jetzt vorgelegt hat.

Am meisten wird nach Angaben des Branchenverbands Kaffee getrunken. Hier verzehrte 2010 jeder Bundesbürger 153 Liter, das entspricht 0,42 Liter pro Tag. Mit einem pro Kopf-Verbrauch von 136 Litern belegte Wasser den zweiten Platz, gefolgt von Erfrischungsgetränken wie Limonade (118 Liter). Bier lag mit einem Verbrauch von 107 Liter pro Bundesbürger (0,29 Liter pro Tag) auf Rang vier. Mit einem pro Kopf-Verbrauch von 24,5 Litern wurde Wein als zweitbeliebtestes alkoholisches Getränk deutlich weniger getrunken. Bei Sprituosen und Schaumwein lag der durchschnittliche Jahresverbrauch bei 5,4 bzw. 3,9 Litern.

Trotz der nach wie vor guten Platzierung sinkt der Bierdurst der Deutschen kontinuierlich. 1990 lag der pro Kopf-Vebrauch noch bei 142 Litern. Und in den 1970er Jahren entfiel noch rund ein Viertel des gesamten Getränkekonsums auf den Gerstensaft. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat der Bierabsatz wieder leicht zugelegt (>>mehr).

(9.8.2011)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]

Anzeige