Nikotin steigert Lust auf Alkohol - zumindest bei Ratten

Dass Rauchen die Lust auf Alkohol steigert, davon gehen Wissenschaftler schon lange aus. Frühere Studien haben gezeigt, dass Alkoholmissbrauch unter Rauchern deutlich häufiger verbreitet ist als unter Nichtrauchern. Und: Je früher man mit dem Qualmen anfängt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, später alkoholabhängig zu werden.

In Houston (USA) haben Wissenschaftler jetzt neue Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen Rauch und Rausch durchgeführt. Im Experiment verabreichten sie einer Gruppe von Ratten Nikotin, eine zweite blieb "rauchfrei". Anschließend bekamen die Nager die Möglichkeit, Alkohol zu konsumieren. Und: Die Nikotin-Ratten griffen deutlich häufiger zu.

Eine Erklärung für das Verhalten sehen die Forscher in der Wirkung, die Nikotin auf die Dopamin-Aktivität im Gehirn hat. Das Nervengift beeinflusst die Ausschüttung des Glückshormons, bremst dessen Belohnungswirkung und aktiviert zusätzlich Stressrezeptoren. In der Folge steigt nach Ansicht der Wissenschaftler das Bedürfnis, mit Alkohol auf das Belohnungssystem einzuwirken. Der Stoff kurbelt die Dopamin-Ausschüttung an und sorgt für Glücksgefühle.

Die Ergebnisse der Studie sind im Fachmagazin "Neuron" erschienen (>mehr).

(29.7.2013)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]