Nordkoreanischer Despot will Braumeister werden

Kim Jong Il besitzt laut offiziellen staatlichen Angaben aus Nordkorea nicht nur ein fotografisches Gedächtnis, sondern kann auch Kampfflugzeuge steuern, Opern komponieren und verdammt gut Golf spielen. Sogar bei international anerkannten Filmprojekten soll der regelmäßig durch seine Atomwaffen für Ärger sorgende Staatschef bereits Regie geführt haben.

Jetzt will sich der vermeintliche Tausendsassa auch noch als Braumeister versuchen. In der letzten Woche weilte Kim Jong Il auf Staatsbesuch in Russland. Hier hat der Despot nicht nur mit Präsident Medwedew über Möglichkeiten zur engeren Zusammenarbeit gesprochen, sondern nach Angaben des russischen Regierungsgesandten Viktor Ischajew auch verkündet, er wolle in Sibirien eine Brauerei bauen. Gegen die Pläne gäbe es grundsätzlich nichts einzuwenden, so Ischajew: "Wir haben schon (die russische Bauerei) Baltika, wir haben chinesisches, japanisches und deutsches Bier. Wer sollte etwas dagegen haben, wenn koreanisches Bier hinzukommt", wird der Regierungsvertreter in verschiedenen Medien zitiert.

Kim Jong Il, mit dem er mehrere Tage im gepanzerten Zug unterwegs war, beschreibt Ischajew als angenehmen Zeitgenossen, der während der ganzen Fahrt gearbeitet habe. Vielleicht hat der Diktator ja bereits an einem Rezept für sein sibirisches Bier getüftelt ... Oder an seiner nächsten Oper ...

(29.8.2011)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]