Störtebeker erzielt Rekordergebnis

Störtebeker-Bier

Die Störtebeker Braumanufaktur hat 2017 mehr Bier verkauft als jemals zuvor.

Die Störtebeker Braumanufaktur segelt auf Erfolgskurs. 2017 hat das in Stralsund ansässige Unternehmen mehr Bier verkauft als jemals zuvor. Der Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 20.000 Hektoliter auf 200.000 Hektoliter. Besonders gut hat sich nach Angaben der Brauerei zuletzt die Nachfrage nach Spezialbiere und alkoholfreien Kreationen entwickelt.

Störtebeker-Biere sind mittlerweile in Getränkemärkten und Gastronomieeinrichtungen im gesamten Bundesgebiet erhältlich. Auch in der Hamburger Elbphilharmonie werden sie ausgeschenkt. Online können die Gerstensäfte über einen Shop auf der Unternehmenshomepage bestellt werden.

Investiert hat die Störtebeker Braumanufaktur im letzten Jahr 2017 in neue Drucktanks für ihren Gärkeller und eine größere Eisbockanlage. In den nächsten Monaten soll der Bau einer neuen Abfüll-, Verpackungs- und Logistikhalle starten. Das Unternehmen beschäftigt 155 Mitarbeiter.

(4.1.2018)

 
Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]