Straßenverkehr: Zündsperren für Alkoholsünder geplant

Auto

Womöglich müssen Promillesünder sich in Zukunft einem Alkoholtest unterziehen, bevor sie ihr Auto starten.

Im Kampf gegen Alkohol im Straßenverkehr will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt auf Wegfahrsperren setzen. Der CSU-Mann hat sich dafür ausgesprochen, Autos von Fahrern, die bereits angetrunken am Steuer erwischt wurden, mit Zündsperren auszurüsten, die das Starten des Wagens erst nach einem Alkoholtest ermöglichen. Dobrindt hat angekündigt, die technische und rechtliche Umsetzung prüfen zu lassen. Hintergrund für seinen Vorstoß ist ein deutlicher Anstieg tödlicher Unfälle. In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres sind 941 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen - 10,2 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

(23.6.2014)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]

Anzeige