USA: Weniger Bierproduktion, mehr Craft Beer-Brauereien

Craft Beer von US-Brauereien

Craft Beer von US-Brauereien

Die Nachfrage nach Bier ist in den USA zuletzt leicht gesunken, die Zahl der Brauereien steigt trotzdem nach wie vor kontinuierlich und deutlich. 2017 gab es nach Angaben der Brewers Association landesweit 6.372 Bierhersteller, 881 mehr als im Vorjahr. Abgesetzt haben sie im letzten Jahr 196,27 Millionen Barrels (1 Barrel Bier = rund 117 Liter), 1,2 Prozent weniger als 2016.

6.266 aller Betriebe stuft die Brewers Association als Craft Beer-Brauereien ein. Anders als der Begriff suggeriert, werden hierzu auch ziemlich große Unternehmen gezählt. Als Craft Brewer definiert der Branchenverband Bierhersteller, die konzernunabhängig sind, traditionell brauen und pro Jahr bis zu 6 Millionen Barrel Bier (1 Barrel Bier = rund 117 Liter) herstellen. Ihre Produktion legte 2017 in der Menge um 5 Prozent auf 25,4 Millionen Barrel zu und um 8 Prozent auf 26 Milliarden Dollar im Wert. Der Marktanteil stieg auf 12,7 Prozent (2016: 12,3 Prozent). Den Großteil des US-Biermarkts teilen sich nach wie vor vergleichsweise wenige Brauunternehmen. Der Anteil der 106 größten von ihnen am landesweiten Ausstoß betrug im letzten Jahr 87,2 Prozent.

In den letzten fünf Jahren hat sich die Zahl der Craft Beer-Brauereien in den USA mehr als verdoppelt. Sie beschäftigen mittlerweile rund 135.000 Mitarbeiter.

>Bier aus den USA in unserer Datenbank

(16.4.2018)

 
Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]