Russland will Alkoholmissbrauch auf Flugreisen eindämmen

Russland-Flagge

Russische Airlines haben ein Alkoholproblem. Angeblich trinkt jeder fünfte Passagier an Bord harte Drinks. Immer wieder kommt es zu Zwischenfällen mit bertrunkenen Fluggästen und zu außerplanmäßigen Zwischenstops, die hohe Kosten verursachen.

Das soll sich jetzt ändern: Eine Gesetzesnovelle des russischen Transportministeriums sieht vor, dass Passagiere keine alkoholischen Getränke mehr ins Flugzeug mitnehmen dürfen, die sie zuvor im Duty Free-Bereich in den Flughäfen gekauft haben. Bier, Wein, Wodka & Co. sollen vorher abgegeben und erst nach der Landung wieder ausgehändigt werden. Außerdem sollen die Strafen für alkoholbedigte Regelverstöße im Luftverkehr deutlich erhöht werden. Die Airlines selbst sollen auf Flügen weiterhin Alkohol abgeben dürfen.

(16.11.2012)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]