Schottland: Falscher Bierpreis sorgt für Chaos

Witze nehmen oft vermeintliche Eigenarten bestimmter Gruppen oder auch Nationen aufs Korn. Da werden die Holländer gern als Wohnwagen-Fanatiker dargestellt, bei Beamten macht man sich über deren angeblichen Mangel an Effizienz lustig und die Schotten werden als geizig charakterisiert. Über sie kursieren Witze wie folgende:

Was macht ein Schotte mit einer Adventskerze vor dem Spiegel? Er feiert den zweiten Advent.

Oder:
Vor einem Fußballspiel in einem schottischen Dorf. Zur Seitenwahl wirft der Schiedsrichter eine Münze in die Luft. Die Folge: Mehr als 1.000 Verletzte ...

Vorurteile, wie sie hier breitgetreten werden, taugen zwar für Späßchen, der Realität werden sie natürlich in der Regel nicht gerecht. Oder? ...

Laut einem Bericht der BBC hat ein falsch ausgezeichnetes Angebot in Schottland zu chaotischen Zuständen geführt. Eine Supermarktkette hatte den Preis für 40 große Dosen Bier versehentlich mit umgerechnet 12,50 Euro angegeben. Geplant war, die Pakete für 23 Euro zu verkaufen und auf eine Ersparnis von 12,50 Euro hinzuweisen. 

Via Twitter und Facebook verbreitete sich die Nachricht von dem vermeintlichen Schnäppchen schnell und massenhaft und es begann ein regelrechter Run auf die Standorte der Supermarktkette. Bevor der Fehler behoben werden konnte, hatten einige Kunden bereits mehrmals zugegriffen, obwohl pro Person eigentlich nur ein Bierpaket hätte abgegeben werden sollen. Manch einer soll nach seinem Einkauf sogar nach Hause geeilt sein, um sich umzuziehen und erneut an der Kasse anzustehen.

Außerdem stauten sich nach Angaben der BBC vor mehreren Filialen bei Glasgow die Autos und blockierten die Straßen. Schließlich musste sogar die Polizei einschreiten, um das Verkehrschaos zu beseitigen ...

(3.6.2011)

Bierquiz

Bei unserem Quiz mit mehreren hundert Fragen können Sie Ihr Wissen rund um das Thema Bier unter Beweis stellen und vertiefen. [zum Bierquiz]